Startseite Vortragsthemen Kreta - Fauna und Flora im südlichsten Teil Europas


Kreta - Fauna und Flora im südlichsten Teil Europas
Kreta ist mit einer Fläche von etwa 8250 km2 die fünftgrößte Insel im Mittelmeer und zugleich der südliche Punkt Europas. Die Insel ist berühmt wegen ihres Reichtums an Orchideen, von denen mehrere Arten allein auf Kreta zu finden sind. Doch auch die übrige Flora kann mit einer Fülle attraktiver, zum Teil endemischer Arten aufwarten. Nicht weniger bemerkenswert ist die Tierwelt, zur der neben mediterranen und endemischen Vertretern auch solche afrikanischer Herkunft zählen.

Zu den auffallendsten und häufigsten Orchideen auf Kreta gehört die außerhalb der Insel sehr seltene Kretische Ragwurz (Ophrys cretica)

Die manchmal fast einen Meter hohe Rutenglockenblume (Petromarula pinnata) ist auf Kreta endemisch.

Der auf Kreta endemische Kretische Osterluzeifalter (Zerynthia cretica) entwickelt sich als Raupe an der ebenfalls endemischen Kretischen Osterluzei (Aristolochia cretica)

Der Gefleckte Walzenskink (Chalcides ocellatus) besitzt recht kümmerliche, für die schnelle Flucht ungeeignete Beine, kann sich aber außerordentlich schnell schlängend fortbewegen.